Ulla Reiss

Objekte
Die Künstlerin Ulla Reiss gestaltet Objekte, die sich als Zeichnungen im Raum verstehen lassen. Diese Parallele zu den Arbeiten von Sylvia Richter-Kundel ist Ausgangspunkt einer fruchtbaren künstlerischen Auseinandersetzung geworden. Die beiden Künstlerinnen verstehen sich als Peer-Mentoring-Tandem auf einer Augenhöhe und haben ein gemeinsames Ausstellungskonzept entwickelt.



Abb.: Hemd 2005, Material Buchenzweige, Gaze, Wachs, 44 cm x 46 cm x 44 cm

Beruflicher Werdegang
Studium an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig

seit 1989 in Wiesbaden
1986 Aquatische Installation zum 1. Frankfurter Unterwasserkonzert
1986 Kunstpreis Landeskunstausstellung
1987 Rathaus Mainz, Galerie der Stadt Mainz „Brückenturm“
Valencia, Trier
1988 Galerie Patio Neu-Isenburg Objekte
„Eisenturm“ Mainz,
1989 Kunsthaus, Essenheimer Kunstverein
1990 Ingelheim „Art-house“
Projekt „Stadtmitte“ Ausstellungen Homburg/Saar
1991 Hamburger Kunsthalle, Kunsthaus Wiesbaden
1993 Israel Kfar-Saba
1994 Hessiale
1996 Bellevuesaal
1998 „Kunst im Weinberg“, Hessiale, Mercedes –Benz Mainz
2001 Rathaus Wiesbaden
2003 Atelier im Kunsthaus der Stadt Wiesbaden
zweimal jährlich „offenes Atelier“
2004 „Gang-Art“ Bischofsheim
2005 Ein Ort für die Kunst, Schaufenster in Wiesbaden, Ausstellungsdauer 1 Jahr
Kunsthaus Wiesbaden (E)

E = Einzelausstellung