Anke Mila Menck

Ada, 2016, Silberballons, Textilien, Wolle
Moon, 2016, Gips, Ballons, Wolle
Neina, 2008, MDF, lackiert
Die Künstlerin wurde in Ludwigshafen am Rhein geboren und lebt und arbeitet seit 2015 in Frankfurt am Main. Anke Mila Menck war Teilnehmerin der ersten Runde Kunst-Mentoring und hat mit der Mentorin Renate Wolff zusammen gearbeitet. Zur Webseite der Künstlerin: http://www.ankemilamenck.de/

aktuelle Ausstellungen

Studium der freien Kunst an der Hochschule der Bildenden Künste Saar, Saarbrücken
1998 Diplom  und Meisterschülerin bei Christina Kubisch
lebt und arbeitet in Berlin und Frankfurt am Main

Auszeichnungen
2007 Arbeitsstipendium Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf
2010 Arbeitsstipendium Künstlerdorf Schöppingen

Projekte
2011 Kunst am Bau, Campus der Universität Koblenz
2010 Kunst am Bau, Polizeistation Ludwigshafen-Oppau
2014 Kunst am Bau, eingeladener Wettbewerb, Rostock
2014 Kunst am Bau, eingeladener Wettbewerb, Erfurt

Einzelausstellungen
2017 Gesicht der Fläche, Bellevue-Saal Wiesbaden / mit Friederike Walter
2016 Ada, AF AtelierFrankfurt, Frankfurt am Main
flor, vermittlungsstelle_b, Berlin
einander, Kommunale Galerie Charlottenburg, Berlin / mit Gabriele Schade-Hasenberg
2015 Conversantes, Galerie 18m Berlin / mit Luciana Levinton
Los planos del agua, Museo de Arquitectura y Diseño, Buenos Aires / mit Luciana Levinton
Mainwasser, AF AtelierFrankfurt, Frankfurt am Main
2010 MirrorRing, Galerie F6 Schöppingen
2009 ghi, Kunstverein Viernheim
Schwarzes Feld, Galerie Up Art, Neustadt
2008 220h, Diehl Projects, Berlin
eins, Kunstverein Bochum
obenunten Galerie 18m, Berlin / mit Zuzanna Skiba
2007 Hülle und Fülle, Stedefreund, Berlin / mit Anne Vorbeck
2006 Zucker im Lack, Stadtgalerie Saarbrücken
2004 3027, Galerie 35, Berlin
2003 Garten, Institut für aktuelle Kunst Saarlouis
2002 Landpartie, Galerie Januar, Bochum

Gruppenausstellungen
2016 openstudios AF AtelierFrankfurt, Frankfurt am Main
2014 Les Prochaines@between you and me, Berlin
Der Anfang steckt im Ende, Studio Kalnoky, Berlin
Abspann, Stedefreund@Axel Obiger, Galerie Axel Obiger Berlin
2012 myspace, Kunstraum Kreuzberg / Bethanien Berlin
UM-Festival 2012, Uckermark
bis hier – 50 Jahre Kunstverein Bochum, Kunstmuseum Bochum
2011 viereinsfarbig, Galerie 18m Berlin
nature me, Kunstverein Speyer
Wiedersehen, Kunstverein Bochum
2010 Balmoral Blend, Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Zeit fehlgeschlagen, Kunstraum Kreuzberg / Bethanien Berlin
2009 feedback 1989, Hotel Daijti, Tirana, Albanien
2008 km 500, Kunsthalle Mainz
Kemnade klingt, Kunstverein Bochum
Emy-Roeder-Preis, Kunstverein Ludwigshafen
2007 Die Macht des Dinglichen – Skulptur heute!, Georg-Kolbe-Museum Berlin
Gamle mænd med yngre kvinder, Galleri Weinberger, Kopenhagen
Poolposition, Stedefreund, Berlin
Departure Arrival, Stadtgalerie Saarbrücken
4. Berliner Kunstsalon, Arena Berlin