Black Box(es)

16 Künstlerinnen aus 4 Ländern
Anke Mila Menck Betty Beier, Arvid Boecker, Laura Delvaux, Rohan Graeffly , Philipp Hawlitschek, Joël Hubaut, Julie Luzoir, Charles Myncke, Patrick Nardin, Claudia Passeri, Armand Quetsch, Mary Audrey Ramirez, Nicolas Tourte, Steve Veloso und Monique VozWenn man die Black Box der Künstler öffnen würde, was würde man darin vorfinden, das normalerweise nicht zu sehen ist? Welche Geheimnisse kämen ans Tageslicht? Vom Geheimnis der künstlerischen Produktion bis zur Lüge als Kunstwerk, von der Verschleierung bis zur Überdarstellung, vom Fetisch zum Archiv, vom Geheimnis bis zum Scherz, der verborgene Teil der Arbeit, ob gewollt oder nicht, ist Teil der Vorgehensweise oder der künstlerischen Strategien: es existiert ein unsichtbarer Teil in der Kunst, der dennoch unser Bewusstsein berührt. – In Zusammenarbeit mit Faux Mouvement in Metz, Casino Luxembourg - Forum d'art contemporain, Province de Luxembourg, CACLB - Centre d'Art Contemporain du Luxembourg belge, L'Orangerie, espace d'art contemporain in Bastogne, La „S“ Grand Atelier in Vielsalm.
Eröffnung 11.04.2018 um 19:00 UhrBegrüßung Hans Gerhard, Vorsitzender des KünstlerhausesEinführung Ernest W. Uthemann
Ausstellungsdauer von 12.04.2018 bis 03.06.2018Öffnungszeiten dienstags bis sonntags 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellungsort

Saarländisches KünstlerhausKarlstraße 166111 Saarbrücken