Recht und Ökonomie – Auf gute Zusammenarbeit!

Die Zusammenarbeit zwischen Künstlerin und Galerie

Kleine Workshopreihe mit Künstlerinnen und anderen Expert*innen

Am 04.07.2020 um 10:00 Uhr.

Die Themen sind als lose Reihe aus den Fragestellungen der fünften, sechsten und siebten Runde des Kunst-Mentoring entstanden: Sie bilden einen Ausschnitt aus dem breiten Spektrum organisatorischer, wirtschaftlicher und rechtlicher Aufgaben Bildender Künstler*innen ab. Gemeinsam möchten wir Lösungen aus der Praxis vorstellen und hoffen, dass Themen und Arbeitsform dazu geeignet sind, allen Praktiker*innen Anregung für die eigene Berufsausübung zu geben, eigene Erfahrungen auszuwerten und die eigene Kunstpraxis zu reflektieren.

* Die Zusammenarbeit aus Sicht des Galeristen
Input: Andreas Greulich, Galerie Greulich
* Praxisbericht, Sabine Dehnel, Bildende Künstlerin
* Praxisbericht, Alexandra Deutsch, Bildende Künstlerin
* Praxisbericht, Stefanie Kettel, Bildende Künstlerin
Einordnung und Vertiefung
> Kooperation zu beiderseitigem Nutzen: Erfolgsbedingungen
> Schriftlichkeit im Galeriewesen
> Fragen der Teilnehmer*innen

Die Inputs und Berichte über Praxisprojekte werden im Workshop vorgestellt, es gibt Raum für Diskussion, und alle Teilnehmer*innen sind eingeladen, eigene Erfahrungen beizusteuern – dies gern nach vorheriger Absprache, um die Beiträge gut in den Tagesablauf einzubinden.
Die Workshops finden bis auf weiteres als Zoom-Veranstaltungen für die Dauer von vier Stunden (10 Uhr bis 14 Uhr) statt. Ein stabiler Internetzugang ist die Voraussetzung auf Seiten der Teilnehmer*innen, für die aktive Teilnahme sind außerdem Mikrofon und Kamera erforderlich. Eine Teilnahme mit dem Mobiltelefon ist möglich, läuft aber erfahrungsgemäß weniger stabil und unter Umständen nur mit eingeschränkter Funktionalität.
Nach der persönlichen Anmeldung im Projektbüro (Mail an jmm[at]kunst-mentoring.de) erhalten Sie die Zugangsdaten per Mail.
Anmeldeschluss ist Sa, 27.06.2020.

Zielgruppe
Die Workshopreihe wendet sich an Bildende Künstler*innen und alle Personen, die mit der Kunst und den Arbeitsprozessen „drum herum“ zu tun haben. Wer sich dem kollegialen Arbeiten im Netzwerk verbunden fühlt und mit uns einen oder auch zwei Blicke „hinter die Kulissen“ werfen möchte, ist herzlich willkommen.