MoverWitness Exchange – Über eigene und andere Kunst sprechen: Wahrnehmung, Wertschätzung und Kommunikation

Am 26.11.2009 um 10:30 Uhr. Ende ca. 17:30 Uhr.

Referentin: Dr. Eila Goldhahn, Bad Homburg

Grundlage jeder künstlerischen Kooperation – ob unter Kollegen/innen, Ausstellungsmachern/innen oder „artfremden“ Partnern – ist es, dem Gegenüber eine Idee von der eigenen künstlerischen Arbeit zu geben und sich darüber austauschen zu können. Das Seminar stellt die Methode des MoverWitness Exchange vor, die in den vergangenen Jahren vorwiegend an englischen Universitäten und in intensiver Zusammenarbeit mit verschiedenen Praxisgruppen entwickelt worden ist. Basis ist ein interdisziplinärer, betrachtender Ansatz sowie die Grundprinzipien einer wertschätzenden Kommunikation im Umgang mit der eigenen kreativen Arbeit und der Arbeit anderer. Das Seminar dient einem vertiefenden und inspirierten Austausch über die künstlerische Arbeit der Teilnehmern/innen, und gibt Gelegenheit, diesen Austausch methodisch fokussiert einzuüben: An Fallbeispielen – sehr gern anhand von mitgebrachten Werken der Teilnehmer/innen – wird künstlerisches Arbeiten betrachtet, besprochen und rezipiert. Der konsequente Einsatz der Methode des MoverWitness Exchange ermöglicht, dass der Austausch ehrlich, aber nicht verletzend, offen, aber nicht grenzenlos ist, und in einer Atmosphäre von gutem Willen, Inspiration und Unterstützung gedeihen kann.

Hinweis: wir bitten bei der Anmeldung um Information, ob eigene Arbeiten zur Veranstaltung mitgebracht werden.

Der Kostenbeitrag für die Teilnahme beträgt 45,- Euro (inkl. Seminargetränke, Mittagssnack und ggfs. Arbeitsmaterialien).

Die Veranstaltung wendet sich an Bildende Künstler/innen,
Fragen und Anmeldungen bitte direkt an das Projektbüro Mentoring für Bildende Künstlerinnen richten.

Veranstaltungsort

Neubrunnenstraße 8 55116 Mainz