Eye to eye – auf Augenhöhe

Nisrek Varhonja Claus van Bebber, Vera Drebusch, Florian Egermann, Zahra Hassanabadi, Thomas Klegin, Gertrud Neuhaus, Gaby Peters, Evamaria Schaller, Ulrike Schulze, Johanna Schwarz, Gunhild Söhn, Johanna Steindorf, Denise Winter
Eröffnung 30.09.2017 um 17:00 UhrBegrüßung Dr. Hans Günter Golinski, Direktor des Kunstmuseums Bochum; Ekkehard Neumann, Vorsitzender des Westdeutschen KünstlerbundesEinführung Claudia Rinke, AusstellungskuratorinEräuterungen Die Auseinandersetzung mit eigenen Ich, dem Status als Künstlerin oder Künstler, die Reflexion der eigenen Herkunft oder der eigenen Biografie, steht im Zentrum der Ausstellung. Die Künstlerinnen und Künstler setzen sich dabei in unterschiedlichsten Gattungen mit dieser Thematik auseinander. Mal stehen ein direkter Bezug zur eigenen Person, mal mehr allgemeine Fragen der Identität im Mittelpunkt der Arbeiten. Dabei dreht sich die Frage immer um eine Selbstreflexion des eigenen Status, der Stand im Leben, der geprägt ist durch Herkunft, Geschlecht, Beruf, soziales Umfeld, etc. Die Ausstellung zeigt unterschiedliche Herangehensweisen und gestalterische Reflexionen zu den verschiedensten Momenten des Themas „Identität“. Wer bin ich? Welchen Standpunkt nehme ich in der Welt ein? Wie bin ich zu dem geworden, der/die ich bin? Wie ist mein Verhältnis zu anderen Menschen? Was ist Individualität oder wie zeigt sich diese im Alltag?
Ausstellungsdauer von 01.10.2017 bis 03.12.2017

Ausstellungsort

Kunstmuseum BochumKortumstraße 14744787 Bochum