Lesarten: Von Biografien lernen – von Künstlerinnen lernen

Hilma af Klint: Die Menschheit in Erstaunen setzen

Online-Veranstaltung auf der Plattform Zoom

Am 25.11.2020 um 19:00 Uhr. Ende ca. 21:00 Uhr.

„Von Biografien lernen“ – ein zentrales Mentoring-Prinzip. Biografisches kommt in unserem Projekt oft zur Sprache bei Ausstellungsbesuchen, Film- und Dokumentationsreflexionen. Unser „Abend mit Buch“ ist ein Experiment, hoffentlich nicht nur für Büchermenschen eine launige Einladung, gemeinsam den nicht eben eingängigen Lebenslauf der schwedischen Malerin Hilma af Klint zu beleuchten.
Durch einige internationale Ausstellungen, einen Kinofilm und die in diesem Jahr erschienene Biografie „Die Menschheit in Erstaunen versetzen“ ist Hilma af Klint viele Jahrzehnte nach ihrem Tod ins Bewusstsein einer größeren Öffentlichkeit getreten.

Das beeindruckende Buch der Kunsthistorikerin Julia Voss (vielen durch ihre Beiträge z. B. im Feuilleton der FAZ, aktuell ihre Kolumne in der FAS bekannt) ist uns schon zur Zeit des ersten Lockdown von der Frankfurter Künstlerin Anke Mila Menck zur Lektüre empfohlen worden. Jetzt, im November 2020 – die Abende werden immer noch länger – nehmen wir uns einen Abend Zeit für den Austausch, der vor allem dazu dienen soll, sich aktiv am Lebenslauf der außergewöhnlichen Malerin zu inspirieren.

Die Perspektive der Künstlerkollegin oder -nachfahrin Anke Mila Menck wird an unserem Abend begleitet von der rechtlichen Perspektive der Verfügungen im Todesfall und der Konsequenzen für den Nachruhm der Künstlerin sowie unsere Kenntnis der Anfänge der Abstraktion in der Malerei. RA Christian Korte M.A. hat das Buch ebenfalls gelesen. Alle sind eingeladen, eigene Eindrücke, Überlegungen und Ideen zu Person und Werk Hilma af Klints beizusteuern – Künstlerin und Anwalt erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit (vielleicht inspiriert der Abend ja auch dazu, über den eigenen Nachruhm nachzudenken).

Der „Abend mit Buch“ findet statt am Mi, 25.11.2020, 19 Uhr bis 21 Uhr.
Wir nutzen die Videokonferenz-Plattform Zoom, um Anmeldung per Antwort-Mail ans Projektbüro wird bis zum Mo, 23.11.2020 gebeten.

Für alle, die nochmal eine allgemeinere Orientierung suchen, der Link zum TTT-Beitrag aus dem März 2020 in der ARD-Mediathek:
https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/ndr/klint100.html

Wir starten mit der offenen Frage: was mag sich uns in der Begegnung mit Hilma af Klint, recherchiert und erzählt von Julia Voss, empfohlen von Anke Mila Menck, zeigen?
Nach einem erfolgreichen Auftakt wird die Reihe im Jahr 2021 fortgesetzt.