Ahrweiler Freiheitswochen

„Kunst ist …“

Karin Meiner und Manfred Hammes († 2006)In der Ausstellung „Kunst ist ...“ werden Polaroid-Fotos gezeigt, die Manfred Hammes und Karin Meiner 1991 bis 2006 weltweit bei ihrer Befragungs-Aktion gesammelt haben. Menschen wurden um eine kurze Antwort auf die Frage „Was ist Kunst“ gebeten und mit der Sofortbildkamera mit ihrer schriftlich fixierten Definition von Kunst abgelichtet. Seit 1991 sammelten sie 1500 Polaroids. Kunst wird von Künstlern, Galeristen, Kunsthistorikern, Sammlern und dem Kunstmarkt definiert, aber der Einzelne setzt sich mit ihr aufgrund persönlicher Erfahrungen auseinander. „Kunst ist … ein Markenartikel", „… Balsam", „… Gespräch", „… Bullshit“, „… Freiheit, oder nichts” lauten einige der Definitionen. Die Statements sind von überraschender Originalität und geben eine enorme Vielfältigkeit wieder. Durch diese quasi empirischen Befragung als künstlerische Feldforschung ist eine einzigartige Dokumentation entstanden: Bild und Text. Die Ausstellung vermittelt Denkanstöße und die Frage, was Kunst für die Gesellschaft bedeutet oder nicht, kann kontrovers und lebhaft diskutiert werden. Auf der Website www.hammes-meiner.de können Sie bei dem Projekt mitmachen, in dem Sie ihr eigenes Statement abgeben. Dazu wird ein Workshop-Programm für alle Schulklassen angeboten. Wir bitten wir Sie, rechtzeitig einen Termin mit uns zu vereinbaren. Am 17. März 2018 findet zum Abschluss der Ahrweiler Freiheitswochen ein Vortrag mit Diskussion zur Frage, was „Kunst ist …“ statt.
Eröffnung 10.03.2018 um 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer von 11.03.2018 bis 17.03.2018Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung unter 0 26 36-26 40 oder mobil 01 75.7 97 42 96

Ausstellungsort

Kunstpavillon BurgbrohlHerchenbergweg 656659 Burgbrohl
Telefon: ++49.(0) 26 36.26 40www.kunstpavillonburgbrohl.deAnsprechpartner: Karin Meiner